Print
Loading Articles, Notes and Highlights... This may take some time.

Bundesgesetz
über das Urheberrecht und verwandte Schutzrechte
(Urheberrechtsgesetz, URG)

vom 9. Oktober 1992 (Stand am 1. Januar 2022)

Art. 10 Verwendung des Werks

1 Der Ur­he­ber oder die Ur­he­be­rin hat das aus­sch­liess­li­che Recht zu be­stim­men, ob, wann und wie das Werk ver­wen­det wird.

2 Der Ur­he­ber oder die Ur­he­be­rin hat ins­be­son­de­re das Recht:

a.
Wer­kexem­pla­re wie Drucker­zeug­nis­se, Ton‑, Ton­bild- oder Da­ten­trä­ger her­zu­stel­len;
b.
Wer­kexem­pla­re an­zu­bie­ten, zu ver­äus­sern oder sonst wie zu ver­brei­ten;
c.5
das Werk di­rekt oder mit ir­gend­wel­chen Mit­teln vor­zu­tra­gen, auf­zu­füh­ren, vor­zu­füh­ren, an­ders­wo wahr­nehm­bar oder so zu­gäng­lich zu ma­chen, dass Per­so­nen von Or­ten und zu Zei­ten ih­rer Wahl da­zu Zu­gang ha­ben;
d.
das Werk durch Ra­dio, Fern­se­hen oder ähn­li­che Ein­rich­tun­gen, auch über Lei­tun­gen, zu sen­den;
e.
ge­sen­de­te Wer­ke mit Hil­fe von tech­ni­schen Ein­rich­tun­gen, de­ren Trä­ger nicht das ur­sprüng­li­che Sen­de­un­ter­neh­men ist, ins­be­son­de­re auch über Lei­tun­gen, wei­ter­zu­sen­den;
f.6
zu­gäng­lich ge­mach­te, ge­sen­de­te und wei­ter­ge­sen­de­te Wer­ke wahr­nehm­bar zu ma­chen.

3 Der Ur­he­ber oder die Ur­he­be­rin ei­nes Com­pu­ter­pro­gram­mes hat zu­dem das aus­schliess­li­che Recht, die­ses zu ver­mie­ten.

5 Fas­sung ge­mä­ss Art. 2 des BB vom 5. Okt. 2007, in Kraft seit 1. Ju­li 2008 (AS 2008 2497; BBl 2006 3389).

6 Fas­sung ge­mä­ss Art. 2 des BB vom 5. Okt. 2007, in Kraft seit 1. Ju­li 2008 (AS 2008 2497; BBl 2006 3389).