Bundesgesetz über das Verwaltungsstrafrecht

vom 22. März 1974 (Stand am 1. Januar 2020)


Open article in different language:  FR  |  IT
Art. 106

C. Über­gangs­be­stim­mun­gen

 

1Straf­ver­fah­ren, in de­nen die Straf­ver­fü­gung der Ver­wal­tung nach Ar­ti­kel 293 oder 324 des Bun­dess­traf­rechts­pfle­ge­ge­set­zes vom 15. Ju­ni 19341 vor dem In­kraft­tre­ten der neu­en Vor­schrif­ten ge­trof­fen wor­den ist, wer­den nach bis­he­ri­gem Recht fort­ge­setzt.

2Straf­bar­keit und Mit­haf­tung des Ver­tre­te­nen, Auf­trag­ge­bers oder Ge­schäfts­herrn we­gen Wi­der­hand­lun­gen, die vor In­kraft­tre­ten die­ses Ge­set­zes be­gan­gen wor­den sind, rich­ten sich aus­sch­liess­lich nach dem al­ten Recht.


1 [BS 3 303; AS 1971 777 Ziff. III 4, 1974 1857 An­hang Ziff. 2, 1978 688 Art. 88 Ziff. 4, 1979 1170, 1992 288 An­hang Ziff. 15 2465 An­hang Ziff. 2, 1993 1993, 1997 2465 An­hang Ziff. 7, 2000 505 Ziff. I 3 2719 Ziff. II 3 2725 Ziff. II, 2001 118 Ziff. I 3 3071 Ziff. II 1 3096 An­hang Ziff. 2 3308, 2003 2133 An­hang Ziff. 9, 2004 1633 Ziff. I 4, 2005 5685 An­hang Ziff. 19, 2006 1205 An­hang Ziff. 10, 2007 6087, 2008 1607 An­hang Ziff. 1 4989 An­hang 1 Ziff. 6 5463 An­hang Ziff. 3, 2009 6605 An­hang Ziff. II 3. AS 2010 1881 An­hang 1 Ziff. I 1]

Court decisions

102 IB 218 () from June 25, 1976
Regeste: Widerhandlungen gegen Vorschriften des Milchlieferungsregulativs: Ordnungsbussenverfahren nach Art. 20 ff. der Verordnung über den milchwirtschaftlichen Kontroll- und Beratungsdienst; Verjährungsfrage. - Verwarnungen und Ordnungsbussen wegen Widerhandlungen gegen Vorschriften des Milchlieferungsregulativs können letztinstanzlich mit Verwaltungsgerichtsbeschwerde beim Bundesgericht angefochten werden. Der Ausnahmegrund des Art. 100 lit. f OG trifft nicht zu; auch wird das Verfahren durch die Bestimmungen des VStrR nicht beeinflusst (Erw. 1). - Die Frage der Verfolgungs- und Vollstreckungsverjährung von Ordnungsbussen wegen Widerhandlungen gegen Vorschriften des Milchlieferungsregulativs richtet sich nicht nach der Sonderordnung des Art. 11 VStrR, sondern es ist diesbezüglich nach Art. 333 Abs. 1 StGB auf die Art. 70 ff. und 109 StGB zurückzugreifen (Erw. 2).

102 IB 365 () from Nov. 26, 1976
Regeste: Festsetzung umgangener Abgaben im Strafprotokoll; Verwaltungsverfahren: - Verhältnis zwischen Veranlagungsverfahren und Strafverfahren. - Rechtskraft der Veranlagung. - Formelle Anforderungen an die Verwaltungsbeschwerde und Verbesserungsverfahren (Art. 52 VwVG).

104 IV 266 () from Nov. 30, 1978
Regeste: Art. 11 VStrR. Verjährung im Verwaltungsstrafrecht. Soweit Art. 11 VStrR oder das einzelne Verwaltungsgesetz keine Sondernormen über die Verjährung aufstellt, bleiben die Verjährungsbestimmungen des StGB anwendbar (E. 2). Die neue Verjährungsordnung gilt auch für Taten, die vor dem Inkrafttreten des VStrR verübt worden sind (E. 1).

107 IB 198 () from Aug. 28, 1981
Regeste: Zollzahlungspflicht; Verjährung der Zollforderung. - Begriff des Zollzahlungspflichtigen (E. 6a und b). - Der Zollzahlungspflichtige haftet auch für die nachträgliche Erhebung der geschuldeten Abgabe (E. 6c). - Wann untersteht die Zollforderung der strafrechtlichen Verjährungsfrist? (E. 7a) - Die seit dem 1. Januar 1975 geltenden Bestimmungen des VStrR über das Ruhen und die Unterbrechung einer Forderung sind anwendbar, soweit die Forderung im Zeitpunkt des Inkrafttretens des neuen Rechts nicht verjährt ist. Voraussetzungen der Anwendung von Art. 11 Abs. 2 und 3 VStrR auf die Verjährung einer Forderung (E. 7b).

115 II 97 () from April 7, 1989
Regeste: Art. 190 ff. IPRG. Intertemporales Recht. Beschwerden gegen Schiedsentscheide: Ist der angefochtene Entscheid vor Inkrafttreten des IPRG gefüllt worden, so sind am 1. Januar 1989 bereits hängige Anfechtungsverfahren oder Rechtsmittel, die dagegen erst nachher eingelegt worden sind, noch nach bisherigem Recht zu behandeln.

 

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Feedback
Loading