Bundesgesetz
über die Nutzbarmachung der Wasserkräfte
(Wasserrechtsgesetz, WRG)1

vom 22. Dezember 1916 (Stand am 1. Januar 2021)

1Eingefügt durch Ziff. I des BG vom 13. Dez. 1996, in Kraft seit 1. Mai 1997 (AS 1997 991; BBl 1995 IV 991).


Open article in different language:  FR  |  IT
Art. 50

1 Wäh­rend der für den Bau be­wil­lig­ten Frist soll kein Wass­er­zins er­ho­ben wer­den.

2 Wäh­rend der ers­ten sechs Jah­re nach Ab­lauf der Bau­frist kann der Kon­zes­sio­när ver­lan­gen, dass der Wass­er­zins im je­wei­li­gen Ver­hält­nis der wirk­lich aus­ge­nutz­ten zur ver­lie­he­nen Was­ser­kraft, je­doch höch­s­tens bis zur Hälf­te her­ab­ge­setzt wer­de.73

73Fas­sung ge­mä­ss Ziff. I des BG vom 13. Dez. 1996, in Kraft seit 1. Mai 1997 (AS 1997 991; BBl 1995 IV 991).

This site is protected by reCAPTCHA and the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

Feedback
Loading